Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Webseite durch Google und Firefox bzw. StopBadware geblockt?

Google sowie Firefox bieten auf der Suchwebseite bzw. im Browser eine Schutzfunktion für die Endanwender, die versuchen auf eine evtl. infizierte Webseite zu gelangen bzw. auf eine Webseite, die evtl. Links auf andere schädliche Webseiten enthält.

Das Mechanismus funktioniert schon ganz gut, so dass man innerhalb von wenigen Tagen nicht mehr über Firefox auf die Seite kommen kann. Es kommt dann nur eine ganz aufdringliche Meldung in rot, dass die Webseite gefährlich sei. Genauso bei der Google Suche kommen neben den Ergebnissen eine Textmeldung, dass diese Webseite den Computer beschädigen kann.

Als Anwender ist man einerseits im Vorteil, dass man gegen die Viren oder Malware geschützt bleibt, anderseits kommt man gar nicht an die Ressource dran und man ist dann in seinen Bewegungen eingeschränkt. Aber kann denn Firefox bzw. das Projekt StopBadware garantieren, dass die Webseite wirklich infiziert ist? Ich kann mir schon vorstellen, dass man sowas auch manipulieren kann, um die unerwünschte Seiten der Konkurrenz auszuschalten. Das riecht schon nach Verletzung von Bewegungsfreiheit im Web.

Als Ausweg bleibt dann nur die Nutzung alternativer Browser, wie IE, die da etwas loyaler sind.

Aber da gibt es noch unschuldige Webseitenbetreiber, die durch Zufall, eine bösartige Werbung oder durch Irrtum ggf. wochenlang auf die erneute Überprüfung warten müssen und so diese ganze Zeit im großen Nachteil sind. Auch wenn man den Fehler schnell korrigiert hat. Muss da auch nicht eine sehr schnelle Freischaltung erfolgen, wenn die Webseiten so schnell „vom Netz genommen“ werden können?

Mich interessiert jetzt ob die Dienste wie twitter oder tinyurl, die haufenweise verweise auf andere Web- Ressourcen haben, auch in die schwarze Liste kommen können, wenn man dort haufenweise auf schädliche Webseiten verweist? Oder ist man bei Google bzw. Firefox wählerisch?

Ein Kommentar zu “Webseite durch Google und Firefox bzw. StopBadware geblockt?”

  1. Browser Bruceam 22.08.2009 um 11:41

    Aus dem gegeben Vorfall kann ich jetzt mir selbst etwas widersprechen. Denn wenn man die Webseite bereinigt und an google meldet, es sei alles OK, dann verschwindet die Warnung nach Re-Indexierung innerhalb von 1-2 Tagen. Bei Firefox entsprechend. Yandex reagiert sogar noch schneller – dort ist man nach ein Paar Stunden wieder raus aus der Schawrzliste.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags