Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Vitali Klitschko vs. Dereck Chisora am 18.02.2012 in München

Schon morgen, am Samstag den 18. Februar 2012, treffen sich zwei bekannte Superschwergewichtsboxer in der Münchner Olympiahalle – der in Deutschland und USA lebender Ukrainer und der simbabwisch-britische Boxer Dereck Chisora.

Vitali Klitschko beim Public Workout in München | KlitschkoSupporters auf facebook

Vitali Klitschko beim Public Workout in München | KlitschkoSupporters auf facebook

Der 40-jährige Dr. Vitali Klitschko (Profirekord: 43 Siege (40 vorzeitig), zwei verletzungsbedingte Niederlagen) braucht eigentlich keine Vorstellung. Zwischen 1985 und 1992 war er ein ziemlich erfolgreicher Kickboxer mit hohem Potenzial. Entschied sich aber letztendlich für Boxen und siegte von 1992 bis 1996 als Amateur in 195 Kämpfen (80 Siege vorzeitig) bei nur 15 Niederlagen. Seit 1996 ist Vitali ein Profiboxer und entschied seinen ersten Kampf am 16. November 1996 gegen Tony Bradham durch ein K.O. für sich. In seinem bis jetzt letzten Kampf gewann Vitali am 10. September 2012 gegen Tomasz Adamek durch einen technischen K.O.

Auf der Pressekonferenz am 15. Februar in München sagte Vitali in seinem respektvollen Manier: „Dereck Chisora ist jung, hochmotiviert und ein hungriger Kämpfer, der mir alles abverlangen wird. Ich möchte meinen Fans weltweit zeigen, dass ich immer noch der Stärkste auf der Welt bin und meine Leistung mit einem KO-Sieg krönen„. Ähnlich sieht die Sache auch sein Trainer, Fritz Sdunek: „Er ist ein junger, hungriger Boxer. Zuletzt hat er auch gegen körperlich sehr Große wie Tyson Fury und Robert Helenius gut ausgesehen. Er wird attackieren„.

Dereck Chisora beim Public Workout in München | KlitschkoSupporters auf facebook

Dereck Chisora beim Public Workout in München | KlitschkoSupporters auf facebook

Derek Chisora spricht dagegen sehr selbstbewusst und selbst-überzeugt, wie es die meisten Klitschko-Gegner  vor dem Kampf tun und prophezeit ein K.O. in der achten Runde. „Früher war Vitali ein guter Boxer. Er ist aber nicht mehr der, der er mal war. Deshalb habe ich das Recht, den Titel auf die Insel zu holen„, sagte der britische  Herausforderer.

Derek musste im vorletzten Jahr – am 11. Dezember 2010 – gegen Vitali’s Bruder Waldimir Klitschko auftreten. Der Kampf wurde jedoch aufgrund einer Bauchmuskelverletzung wenige Tage vor dem Termin auf den 30. März 2011 verschoben werden. Aber auch dieser fand nicht statt, weil der Heilungsverlauf nicht optimal war.

Marco Theuer stellt Vitali Klitschko und Derek Chisora im direkten Vergleich unter mehreren Aspekten, wie Physis, Schlagkraft, Technik und Taktik vor. Und prognostiziert die klare Überlegenheit des Ukrainers, lässt dem Briten nur ein Funken Hoffnung.

Tickets: WM-Kampf ist ausverkauft

Der WM-Kampf erweist sich als Zuschauermagnet. Die Münchner Olympiahalle wird mit 12 500 Zuschauern ausverkauft sein, 150 Länder wollen das Duell direkt oder als Aufzeichnung übertragen. «Wir haben hier den jungen Wilden gegen die lebende Legende», sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte und pries das Duell als «Kampf mit hoher Brisanz» an.

Christina Perry singt vor dem Boxkampf

Vitali Klitschko und Christina Perry | Klitschko Facebook Fanpage

Vitali Klitschko und Christina Perry | Klitschko Facebook Fanpage

Erfolgreiche US Sängerin und Songwriterin Christina Perry besuchte Vitali während seinem Training vor wenigen Tagen. Sie wird am Abend vor dem Boxkampf im Olympiastadion in dern Ring steiten und ihren Hit „“ singen, wie Focus mitteilt.

Ein Kommentar zu “Vitali Klitschko vs. Dereck Chisora am 18.02.2012 in München”

  1. […] seiner erfolgreichen Titelverteidigung am Samstag Abend gegen Derek Chisora hat Vitali Klitschko auf seinem Twitter Account geschrieben, er überlege sich mit Boxen […]

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags