Was ist medwedew.de?

Nun, die Idee dieser Seite lag anfangs darin einen deutschsprachigen News-Portal mit exklusiven News rund um Russland in Form eines Blogs aufzubauen. Durch viele spannende Insider-Websites und Blogs kommen unsere Autoren – die meisten mit russischem Hintergrund – an interessante exklusive Berichte über Russland und Ex-Sowjetunion, die wir den deutschen Lesern nicht vorenthalten wollten. Im Laufe der Zeit entwickelte sich medwedew.de zu einem umfassenden Online-Magazin, das weit über die ursprünglich gesetzte Grenzen hinausgeht. Unsere Autoren berichten über News aus der ganzen Welt – über Politik, Wirtschaft, Musik, Lifestyle, Technik, Sport, Mode, TV und Promis. Das „Special“ und den größten Teil von unserem Online-Magazin sind spannende Berichte über Russland und Ukraine.

Im Laufe der Zeit stieg medwedew.de zu einem etablierten Player in der deutschsprachigen Online-Szene und ist aus der deutschen Blogosphäre nicht mehr wegzudenken. Medwedew.de ist mit kontinuierlich über 100.000 Besuchern pro Monat ein wichtiges Medium für Kommunikation im deutschen Web (ausführliche Mediadaten).

Woher kommt der Name medwedew.de?

Medwed (ausgesprochen „Medwjedj“) bedeutet übersetzt aus dem russischen „der Bär“. Das Wort bedeutete ursprünglich „Honigfresser“. Auch in anderen slavischen Sprachen hat der Bär einen vom Klang ähnlichen Namen.  Da wir anfangs eine Website für Berichte über Russland aufbauen wollten, wählten wir dafür was typisch russisches. Und was kann für Russland typischer sein als der Bär? Das sehen nicht nur die Ausländer so, die gerne in das Märchen über die Bären, die auf russischen Straßen laufen, glauben, sondern auch die Russen, die den Bären auf ihre Plakate und Logos malen:

Um nochmal diejenigen zu beruhigen, die nach Russland reisen wollen, Bären-Attacken wie dieses sind in Russland nicht an der Tagesordnung.

Die typischen russischen Nachnamen entstehen durch das Hinzufügen der Endungen -ew, -ow oder -in in männlicher Form und -ewa, -owa und -ina in weiblicher, z.B. Arschaw-in, Jeltz-in, Breschn-ew, Prokofj-ew, Kaspar-ow, Schirk-ow. So haben wir unserem Bären noch einen typisch russischen Namen Medwed-ew gegeben, damit die Website auch tatsächlich den Russischen Bären (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Schmetterling) repräsentiert.

Was hat der russische Präsident damit zu tun?

Und wie der Zufall es so wollte, wurde ca. ein Jahr später der bis dahin völlig unbekannte Dmitri Anatoljewitsch Medwedew in Russland zum Präsidenten gewählt. Ein völlig neuer Name am politischen Himmel, ein alter Kollege von Wladimir Putin. Diese Entwicklung gab unserer Website natürlich eine völlig neue Bedeutung und der Domain medwedew.de eine andere Gewichtung. Sie brachte uns jedoch nicht von unserem ursprünglichen Vorhaben ab, einen Online-Magazin zu bauen. Eine Fanseite für den russischen Präsidenten wollen wir keinesfalls werden.

Redaktion

  • Dipl. Inf. Kostyantyn Bazanov (München)
  • Dipl. Wirt.-Inf. Leonid Garb (Düsseldorf)

Freie Autoren:

  • Maria Gaydouk (Lancaster, UK)
  • Olga Kiselyova (Sewastopol, Ukraine)
  • Olga Kopylova (Bielefeld)
  • Michael Koch (Ahlen)
  • Dimitri Semenov (Dortmund)

Weiterführende Links

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.