Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

The Skillz: Computerspiel für Integration

Das Thema Integration ist wieder mal heiß. Seit Sarrazins Buch spricht jeder über die Integration der Ausländer – der Bundespräsident, die Bundeskanzlerin, der Verteidigungsminister. Jetzt kommt ein Computerspiel, das die Probleme der Integration lösen soll. Im Computerspiel „The Skillz“ sollen die Jugendlichen mit einer Multi-Kulti Band eine erfolgreiche Musikkarriere veranstalten – ein staatlich geförderter Konkurrenzprojekt zum neulich rausgekommenen Popstars Spiel also. The Skillz steht ab dem 18.10. zum Download unter diesem Link.

Nach einer Schätzung erreicht der staatlich geförderter Projekt allerdings nur 1,5% der Jugendlichen überhaupt. Die NRW-Regierung geht natürlich von einer anderen Rechnung aus: 100% der Haushalte, in denen Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren leben, haben einen Computer. 45 Prozent aller 12- bis 19-Jährigen spielen mindestens mehrmals pro Woche alleine oder mit anderen. Der Anteil der Nicht-Spieler, die also weder alleine noch mit anderen irgendeine Form von Computer-, Konsolen- und Internetspielen nutzen, liegt insgesamt bei lediglich 19 Prozent. Das Problem an dieser Milch-Mädchen Rechnung, dass sie weder die Art des Spielens (und zwar Offline, alleine), noch die Genre des Spiels (Adventure) berücksichtigt.

Wie man auf diesem Screenshot aus The Skillz sieht, muss hier der Deutsche lernen mit Deutsch-Feindlichkeit klar zu kommen

Im Spiel Skillz geht es vor allem um die Stärkung der interkulturellen Kompetenzen junger Auszubildender im Handwerk (So der Text der Pressemitteilung. Warum nur die Azubis im Handwerk? Wie kann es auch anders sein, wenn die Landesgewerbe-Förderungsstelle des NRW-Handwerks das Projekt ins Leben gerufen hat.) Als Spiel-Charaktere treten vier liebenswerte Muster-Ausländer-Auszubildende auf, die unterschiedliche Handwerksberufe erlernen und verschiedene kulturelle Hintergründe mitbringen. Der Spielende wählt einen der Charaktere, der in der Band The Skillz mit anderen erfolgreich werden soll. Bis es aber soweit ist, haben die 4 Azubis einiges zu erledigen. Jeder der vier Charaktere bringt individuelle Kompetenzen mit, hat seine speziellen beruflichen und privaten Aufgaben zu meistern und gerät immer wieder in Situationen, in denen er sich mit seinen Bandkollegen behaupten muss. Als „Team-Player“ müssen die Vier das Miteinander unter Berücksichtigung der kulturellen Unterschiede bewältigen. Also wieder mal Popstars: du musst eine Kämpferin sein! Du musst Team-fähig sein! Blah-blah-blah.

Was haltet ihr von der Idee? Ist sie tragfähig?

3 Kommentare zu “The Skillz: Computerspiel für Integration”

  1. pejoam 11.10.2010 um 20:13

    na ja, ich bin bei sowas auch immer ersmal kritisch – andererseits ist das Spiel wohl von daedalic gemacht worden und die machen super games. nur weil es mit öffentlichen geldern finanziert ist, heisst das ja nicht, dass da keine profis am werk waren.

    außerdem ist es halt ein lernspiel für die berufsschule und kein kommerzielles – und bevor ich mir nen 08/15 unterricht reinziehe zock ich doch lieber…

    Wenn ich das auf der website richtig gelesen hab, wird das spiel am 18.10. zum download freigegeben, also werd ich es mir dann erstmal ziehen, anzocken und mir danach ne meinung darüber bilden…

    deshalb find ich das hier euch ein bißchen komisch, das spiel schon vorab zu zerreissen – erinnert mich an die leute auf amazon, die rezensionen über spiele schreiben di e es noch gar nich gibt.

  2. Kataam 11.10.2010 um 20:17

    Es geht mir nicht darum das Spiel zu zerreissen. Sondern darum, dass das Spiel (auch wenn es gut gemacht ist) nicht das richtige Mittel für Integration ist und so ein Adventure die Zielgruppe nicht anspricht.
    Es sei denn es wird im Unterricht anstelle von Mathe oder Deutsch durchgenommen. Aber das ist glaube ich auch nicht die richtige Art…

  3. Peter Jordanam 27.10.2010 um 13:49

    habs jetz gezockt – ich finds stellenweis echt lustig :-) is halt ziemlich viel text, aber das ist bei adventures ja immer so.
    und es geht gar nich um integration, sondern wie man laht so miteinander umgehen soll – egal ob türke, russe oder deutscher.
    der vergleich mit popstars is auf jeden fall blödsinn…

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags