Heute spielen außer Bayern und AS Roma 14 weitere Mannschaften in den Gruppen E bis H. Gestern im ersten Teil des ersten Spieltages hatten uns Vereine zum Teil sensationelles zum Teil überraschendes Fußball geschenkt. Schalke 04 hat auch das vierte Pflichtspiel in Folge verloren – Trainer Magath scheint jedoch guter Dinge. Er sieht alles „nicht so tragisch“. Kurz vor dem Derby gegen den BVB sollte er sich um angeschlagene Abwehr und harmlosen Sturm vielleicht mehr Sorgen machen.
Eine Halbzeit pfui, dann einmal mehr hui. Auch beim 2:2 gegen Tottenham Hotspur zeigte Werder Bremen erneut seine zwei Gesichter und bewies eindrucksvoll, dass die einzige Konstante im Spiel der Hanseaten derzeit die Inkonstanz ist. „Ich kann mich noch nicht entscheiden“, kommentierte Werder-Coach Thomas Schaaf nach der Partie Fragen zu seinen Gefühlen: „Ich bin so wie das Ergebnis – unentschieden.“ (sportal.de)
Bei der 5:1-Gala gegen Panathinaikos Athen lieferte der Weltfußballer des Jahres eine Zaubershow ab und wurde danach mit Lob überschüttet. „Er ist der beste Spieler der Welt. Und das mit einem Abstand, der nicht einzuholen ist“, meinte sein Trainer Pep Guardiola. (kleinezeitung.at)