Symbolbild © Jupiterimages/Digital Vision/Thinkstock

Symbolbild © Jupiterimages/Digital Vision/Thinkstock

Nach der Länderspielpause steht in der letzten November-Woche endlich wieder die Champions League an. Und es wird spannend: Der fünfte von sechs Vorrundenspieltagen kann (und wird) in vielen Gruppen Vorentscheidungen bringen. Für Wett-Freunde ist das eine dankbare Situation, da die Wettergebnisse auch aus sportlicher Sicht sehr interessant sind. Eine kleine Vorschau auf die wichtigsten Duelle und deren Quoten kann deswegen nicht schaden.

Denisov mit dem Sport-Direktor von Anschi. Foto: fc-anji.ru

Denisov mit dem Sport-Direktor von Anschi. Foto: fc-anji.ru

Es hat einfach nicht mehr gepasst: seit den teuren Transfers von Hulk und Witsel zu Zenit St.Petersburg baute sich die Spannung im Team auf. Jetzt geht einer von Zenits Führungsspieler: Igor Denisov wechselt in diesem Sommer zum Milliardär-Team von Sulejman Kerimov: Anschi Machatschkala.

Der russische Meister Zenit St.Petersburg ist trotz teurer Neueinkäufe in einer sportlicher Krise: in den letzten 4 Spielen gab es 3 Niederlagen mit 7 Gegentoren (in den ersten 6 Spielen gab es nur 4 Gegentore). Das nächste Spiel der Liga gegen Samara startete erneut blamabel: nach 30 Minuten lagen die Petersburger bereits wieder 0:2 hinten. Was sind die Perspektiven von Zenit in dieser Saison.

"Die Meister" sagt dieser Banner auf den Rängen. Foto: fc-zenit.ru

Kerschakow und Arschawin feiern das 2. Tor. Foto: FC-zenit.ru, Wjatscheslaw Jewdokimow

Bereits nächste Woche, 4 Spieltage vor Saisonende der russischen Premier Liga, kann Zenit St.Petersburg zum 2. Mal in Folge russischer Meister werden.

Zenit gewinnt 2-0 gegen den härtesten Verfolger ZSKA Moskau

In einer überzeugender Vorstellung entschied Zenit St.Petersburg am Samstag das Spiel gegen den Verfolger ZSKA Moskau dank eines überragenden Spiels des Rückkehrers Andrei Arschawin.

Seite 1 von 3123