Walujew im russischen Parlament. Foto: RIA Novosti

Heute hat die erneuerte russische Duma – das Abgeornetenhaus in Russland – ihre Arbeit nach den Skandalwahlen am 4. Dezember aufgenommen. Trotz vieler Proteste hat keiner seinen Mandat niedergelegt. Somit sind heute auch viele neue Gesichter in das weiße Haus reinspaziert. Jedoch sind einiger dieser Gesichter dem breiten Publikum bekannter als andere. Und einige der Gesichter der russischen Politikerinnen können sich sogar sehen lassen.

Der russische Schwergewichtsboxer Nikolaj Walujew will nicht an den Dreharbeiten für die Fortsetzung der berühmten Serie X-men teilnehmen. Sein Image wollten die Filmproduzenten ausnutzen um den Film zu promoten. Die Tageszeitung Komsomolskaja Prawda fragte Nikolaj, warum er so ein verlockendes Angebot ablehnte: “Akzeptieren Sie sofort einen Arbeitsvertrag oder erkundigen Sie sich zunächst nach den Bedingungen?”, erwiderte Walujew, “Wir haben ja auch zunächst mal alles besprochen und Konditionen vereinbart. Dann aber haben meine Anwälte einen Satz im Vertrag entdeckt, dass sie mein Image auch in Zukunft für Werbungszwecke verwenden dürfen. Da geht es aber um ganz anderes Geld! Ich nehme an, sie glaubten, dass wir hier in Russland ganz naiv sind und nichts bemerken würden. Sie haben mich vor der Vertragsunterschreibung zu sich eingeladen, nach dem Motto, wir würden vor Ort alles ins rechte Gleis bringen.”

Während die halbe Welt über den schnellen und langweiligen Kampf zwischen Haye und Harrison lacht, entweder weil Haye so einen einfachen Gegner ausgesucht habe, obwohl er selbst den Klitschkos vorwirft nur mit schwachen Boxern zu kämpfen oder weil Harrison gar nicht zu boxen versuchte, wollen all jetzt recht einen Fight zwischen David Haye und Vitali Klitschko.

Vitali Klitschko appelliert an David Haye

Vitali Klitschko sagte in einem Interview dem BBC Radio, Haye solle aufhören zu reden. Er selbst sei bereit den Kampf-Vertrag jede zeit zu unterschreiben. Weiter sagte er: „Lass uns in diesem Frühling boxen. Keine Ausreden mehr. Haye sagt viel, er ist ein guter Redner, die Frage ist aber, ob er auch ein guter Boxer ist? er ist ein Weltmeister in Labern. Lass uns kämpfen!

Dem Vitali ist es auch egal, wo der Kampf ausgetragen wird: „Lass uns in USA boxen, ich habe eine gute Variante für Maddison Squere Garden. Ich bin bereit für USA, England oder Deutschland. Lass uns den Vertrag jetzt sofort unterschreiben..

Ein anderer Problempunkt ist die Aufteilung des Gewinns aus den TV-Rechten. David und Vitali haben sich zwar auf ein 50-50 Konzept eignen können. Sie betrachten aber 50-50 sehr unterschiedlich. Während David dafür ist, dass die Erlöse aus TV Übertragungen aus Großbritannien an ihn allein gehen und die aus Deutschland an Klitschko (In Großbritannien verdient man erfahrungsgemäß mehr als in anderen Ländern). Will Klitschko ein 50-50 der weltweiter TV Rechte.