Das FBI hat die Videos mit der russischen Ex-Spionin Anna Chapman freigegeben. Diese sind ab jetzt auch auf youtube zu sehen. Diese Aufnahmen sind während Beschattungsaktionen der Ermittlungsbehörde gegen die mutmaßliche Spionen. Die Gruppe sei im Sommer 2010 „sehr nahe dran gewesen, in die Kreise politischer Entscheidungsträger einzudringen“, behauptet FBI-Mann C. Frank Figliuzzi. Die Personen nutzten die Namen von Toten. Deswegen nannte man die Operation „Ghost Stries“.