In der ukrainische Hauptstadt Kiew wurde eine Gruppe von Sadisten und Tierquälern organisiert, die sich über verschiedene Methoden der Tiertötung im Internet austauschen. Und es kommt noch härter – sie drohen Tierschützern und den Menschen, die Straßenhunde füttern, wie der ukrainische Nachrichtendienst TSN berichtet.

Toter Hund in Kharkiv. Screenshot aus einem Youtube Video

Nach der tollen umfassenden Untersuchung der Tiertötungsvorwürfe gegen die Ukraine, die mein Co-Autor am 16.11. in unserem Magazin veröffentlichte, möchte ich auch meinen Senf dazu geben.