Xenia Sobtschak, die skandalöse TV-Moderatorin, zeigt immer mehr Vorteile ihrer bunten Persönlichkeit. Neulich konnte man sie in einem T-Shirt mit Putin-Abbildung durch Tiflis spazieren sehen. Ihre Angehörige sind zuversichtlich, dass Saakaschwili ihr nichts antun würde.

Der Dolmetscher des georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili brachte den Kommandeur der US Forces Afghanistan und der ISAF David H. Petraeus und die Schauspielerin Penelope Cruz durcheinander, wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtete.

Der blamable Fehler sei dem Simultandolmetscher während der auf Englisch verfassten Rede beim Fernsehauftritt unterlaufen, erzählte Saakaschwili Studenten in Tbilissi. „Ich sagte, dass General Petraeus georgische Offiziere toll findet, doch der Dolmetscher übersetzte, dass Penelope Cruz georgische Offiziere sehr gern haben möchte“, zitierte die Agentur die Worte des Präsidenten Georgiens.

Nino Burdschanadse kritisierte heftig den Senatoren John McCain wegen seiner Unterstützung Georgiens gegen Russland.

Die frühere Präsidentin des georgischen Parlaments Nino Burdschanadse plant nach einer kurzen Pause sich in der Politik energischer einzusetzen, darüber hinaus beansprucht sie die Rolle der Oppositionsanführerin. Ihre Pläne gab sie am Freitagabend im Presse-Club Prime Time in Tiflis bekannt. Sie teilte mit, dass sie einen offenen Brief an den Senatoren John McCain vorbereite. Der Brief sei eine Antwort auf den am Dienstag in Washington Post veröffentlichten Artikel des Senators, in dem er die Außenpolitik des Präsidenten Barack Obama kritisierte und ihn aufrief Georgien zu unterstützen.

Georgischer Fernsehsender Imedi hat am vergangenen Wochenende für Panik in Georgien gesorgt, als er eine Fake-Reportage von einem erneuten Kriegsbeginn zwischen Russland und Georgien zeigte. Der Präsident sei ermordet und die Opposition habe die Macht ergriffen, hieß es in der Sendung.