Ein Moskauer Blogger kletterte auf die 160-Meter-hohe Turmspitze eines Moskauer Altbaus, um von dort aus schöne Aussichten der russischen Hauptstadt zu fotografieren.

Über Moskau erzählen die deutschen Medien gerne Horror-Geschichten, und die schönere Seite der 10-Millionen-Stadt bleibt nicht selten unbeleuchtet. Wir finden, dass sie es Wert ist und zeigen die Fotos

Als Fortsetzung unserer Beiträge über die schönen Fotos aus Russland und Kasachstan – diese stammen aus Komi und zeigen eines der sieben russischen Wunder:

Die Felsenformationen Manpupuner bedeutet in der Sprache der Ureinwohner „Der kleiner Berg der Idolen“ und sind Ursprung vieler Geschichten und Legenden der Ureinwohner Komi und Mansi. Diese zu besteigen ist strengstens verboten.