Sceenshot aus dem Leitfaden, MVD.ru

Heute ist in Russland das neue Polizei-Gesetz in Kraft getreten. Dadurch werden die russischen Ordnungshüter (Miliz) zu Polizisten. Außer dem Namen ändert sich nicht viel – die Bürger hoffen jedoch auf einen Wandel zum Guten.

In der dritten Sitzung wurde letzte Woche in Russland das Gesetz „Über die Polizei“ verabschiedet.

Very serious police guy

Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes wurde ein Gesetzesprojekt zur Diskussion der Öffentlichkeit im Internet gestellt, einen Teil der von den Bürgern gemachten Vorschläge hat man in den Projekt des Gesetzes eingenommen, der nachher bei der Staatsduma eingegangen ist.

Am Samstag war gab es eine weitere Kundgebung der Opposition am Triumph-Platz in Moskau, initiiert für die Unterstützung des 31ten Artikels der Verfassung (Versammlungsfreiheit). Die Kundgebung, wie alle vorangegangenen (Der Aktion findet am 31.  jedes Monats statt) war eine nicht sanktionierte Veranstaltung durch die Tatsache, dass die gebuchte Fläche von einer anderen Veranstaltung gebucht wurde. An die Stelle der Sportfeste, der Feier Winterspaß “ und der Versammlung der Pro-Kreml-Bewegung Junges Russland“, die in vorangegangenen Monaten durch die Stadt organisiert wurden, kamen die Autofahrer.

Krasse Sache! Das muss sich einer ausgedacht haben, der auf sexy Frauen in Uniform steht.

Das Innenministerium von Bashkortostan in Russland veranstaltete einen Wettbewerb der schönsten Mitarbeiterinnen der Miliz der Region. Manche Fotos der Polizistinnen sind ganz  schön scary, aber die meisten doch ziemich sexy.

Das krasse dabei: der Schönheitswettbewerb lief unter dem Namen „Miss Verhör„.