Konserve mit ausgelaufenem Hundefutter als Büchsenfleisch getarnt

Konserve mit ausgelaufenem Hundefutter als Büchsenfleisch getarnt

Ende Mai hat Offizier Igor Matveev aus einer Truppeneinheit in Wladiwostok ein Video bei youtube veröffentlicht, in dem er zeigt, dass das Essen für seine Rekruten zum einen ausgelaufen ist und zum anderen eigentlich kein Essen für Menschen, sondern für Hunde ist. Das Dosenetikett war mit einem anderen drüber geklebt und als Rinderfleisch getarnt. Das hat ein Skandal ausgelöst. Dieses Video war an Präsident Medwedew, Ministerpräsident Putin und seine Vorgesetzte gerichtet, um die steigende Zahl der Verstöße in der militärischen Einheit nach dem ein Oberst Sultanbekov die Leitung übernahm. Außerdem hat Matveev gemeldet, dass sich auf dem Territorium des Bataillons mehrere illegale Gastarbeiter aufhielten.

Im Militärteil in Naro-Fominsk bei Moskau ist eine Schlägerei, nach unbestätigten Angaben, mit einem nationalen Hintergrund geschehen. Wie im Moment bekannt ist, ist die Rauferei zwischen den Militärangehörigen aus Dagestan und den russischen Soldaten passiert. So habe ein gewisse Dagestaner einen unrechtmäßigen Befehl einem russischen Soldaten gegeben, der sich aber geweigert hat diesen auszuführen.