Die FEMEN Aktivistinnen haben ihre Тour durch Europa beendet und in die Ukraine zurückgekehrt. Während ca. einer zweiwöchigen Reise durch Schweiz, Frankreich, Italien und Österreich haben die ukrainischen Feministinnen reichlich für Aufsehen gesorgt. Die Europäer kannten die barbusigen Frauen aus den Nachrichten aus Ukraine, in denen die Gruppe gegen das Bild der ukrainischen Frauen im Ausland, gegen die einheimischen Politiker, gegen die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und Ukraine, gegen Beamten Willkür und soziale Umstände protestieren. Die Presse-Tour wurde von zahlreichen Medienunternehmen, feministischen Organisationen und von Elena Anna Staller, besser bekannt als Cicciolina, organisiert.

Die ukrainischen Aktivistinnen von FEMEN nahmen an Protesten gegen Berlusconis Regierung in Rom teil.

Am Samstag fand in Rom eine Demo gegen den Regierungschef Berlusconi statt. An der von der Oppositionspartei PD organisierten Demonstration nahmen zehntausende Menschen statt. Sie wurden mit 700 Bussen und 14 Zügen nach Rom gebracht. Als Prominenter Redner trat auf der SPD-Chef Gabriel auf. Auch aus der Ukraine reiste Prominenz an: die jungen Frauen von der Protestbewegung FEMEN waren wie immer vorne mit dabei und wie immer nackt.