Nadya Tolokonnikova und Masha Alyokhina von der russischen Punk Band Pussy Riot haben einen neuen Song „I Can’t Breathe“ veröffentlicht, den sie dem Eric Garner widmen.

„I Can’t Breathe“ unterscheidet sich vom Still anderer Lieder der Pussy Riot. Das Video ist dunkel, klaustrophobisch und eindringlich. Eine „industrielle Ballade“, wie die Band es selbst beschreibt. Inspiriert vom Eric Garner und gewidmet an all, die „nicht atmen können“.

In der neuen Kampagne Like a Red Prision wird Putin und seine Freunde bschuldigt, russische Rohstoffe zu stehlen. Außerdem nennt die Punkband den Putin als Homophobes Reptil | Foto: http://pussy-riot.info/

In der neuen Kampagne Like a Red Prision wird Putin und seine Freunde beschuldigt, russische Rohstoffe zu stehlen. Außerdem nennt die Punkband den Putin als Homophobes Reptil | Foto: http://pussy-riot.info/

Helau! Auf dem Karnevalsumzug in Düsseldorf thematisiert man auch weit entfernte Themen des vergangenen Jahres. Ein Motivwagen zeigt eine der Pussy Riot, die in einem Sprung Tritte für Wladimir Putin und einem orthodoxischen Kirchenvertreter zwischen den Beinen verpasst. Wir finden die Figur systematisch, sehr gelungen und lustig.

Pussy Riot, Wladimir pUtin und orthodoxe Kirche (Bild)

Pussy Riot tritt Wladimir Putin und orthodoxy Kirche mit Füßen | Düsseldorf | Bild: https://www.facebook.com/irena.reichmann

Pussy Riot tritt Wladimir Putin und orthodoxy Kirche mit Füßen | Düsseldorf | Bild: https://www.facebook.com/irena.reichmann

 

Pussy Riot gegen Pjotr | RIA Novosti, Andrej Telichev

Pussy Riot gegen Pjotr | RIA Novosti, Andrej Telichev

Pussy Riot Mitglieder Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Alechina haben ihrem Kameraden, der gleichzeitig der Ehemann von Nadeschda ist, Pjotr Wersilow vorgeworfen er habe die Führung über Pussy Riot ohne ihre Zustimmung an sich gerissen. Der Aktivist der Art-Gruppe Wojna (dt. Krieg) habe sich die Bevollmächtigung der Pussy Riot Interessen angeeignet und ohne Absprache in ihrem Namen agiert.

Gestern, am 6. September 2012, ist ein Video von drei untergetauchten Pussy Riot Mitgliedern aufgetaucht, auf dem sie sich bei den Madonnna, Björk, Red Hot Chili Peppers und Green Day für ihre Unterstützung bedankt haben. Anschließend haben die die Bilder vom russischen Präsident Putin und weißrussischen Präsident Lukaschenko verbrannt haben. Sie beschuldigten Putin in den Attacken auf die Feministinnen sowie auf die christlichen Werte. „Echo Moskau’s“ schreibt, das Video wurde in der Nacht auf den 7. September den Teilnehmern und Gästen von MTV Video Music Awards 2012 gezeigt.

Seite 1 von 212