Die Teilnehmer des Marsch der Millionen waren wieder mal bunt gemischt. Foto: Anton Tuschin, Ridus.ru

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am 8.6. ein Gesetz unterzeichnet, das die Strafen für Störungen der öffentlichen Ordnung während der Versammlungen verschärft. Dennoch hat das Staatsoberhaupt nicht ausgeschlossen, dass in der Zukunft eine Korrektur des Gesetzes möglich ist.

Putin: Die Umfragen zeigen, dass sein Rating sinkt

Das Vertrauensrating von Putin bei der russischen Bevölkerung ist von 55 % (März) auf 48 % (Ende Mai) gesunken: das zeigen die Forschungen von Soziologen der Stiftung „Öffentliche Meinung“, die am Donnerstag veröffentlicht wurden (Quelle: Interfax).

Zeltlager am Denkmal von Abay: Occupy Abay

Maifeiertage 2012 wurden in Moskau durch Massenprotestaktionen gekennzeichnet. Bei der ersten davon – „dem Millionenmarsch“ kurz vor der Inaugurationsfeier Vladimir Putins –  versammelten sich einige Tausend Teilnehmer, die später massenhaft von OMON-Spezialeinheiten im Umkreis von Bolotnaja Platz festgehalten wurden. Im Anschluss an diese Versammlung wurde am Chistoprudnyj Boulevard ein Protestzeltlager aufgeschlagen.

Russland ist schon ein sonderbares Land, wenn es um Politik geht. Kaum in einem anderen Land setzen sich so viele Menschen für oder gegen bestimmte politische Kräfte ein. Vergleicht man Deutschland damit, ist die Politikverdrossenheit hierzulande deutlich zu spüren. Kann sich jemand vorstellen, dass gleichzeitig in mehreren Städten Deutschlands Tausende Menschen auf die Straßen gehen, und das nicht weil sie zur Public Viewing, Love Parade oder einem Karnevalszug wollen, sondern um gegen oder für einen Bundeskanzlerkandidaten sind? Nein, wir können und das schlecht vorstellen.