Auch im zweiten Teil unseres Kulturrückblicks 2011 schauen wir auf die Highlights des letzten Jahres.

Im Jahr 2011 gab es viele bedeutende Geschehnisse im Kulturleben Russlands – es wurden Bilder großer Maler nach Russland gebracht und Ausstellungen organisiert, die am Niveau und Ausmaß an europäische Messen nahekommen, es wurden neue experimentelle Plattformen eröffnet. Jedoch gab es im kulturellen Leben mehr kriegerische Motive als Innovationen, was den Gedanken nach notwendiger Veränderung des alten abgelebten Systems hervorruft. „Lenta.ru“ berichtete über die allgemeine Situation der Kultur und ihre Entwicklungsrichtungen aus der Sicht des neuen Jahres.

Prado Museum, Foto: chicadelatele, Flickr

Am 8. November öffnete in Madrider Museum Prado die Ausstellung „Schätze der Eremitage“ ihre Pforten, es werden 179 Kunstobjekte des weltberühmten russischen Museums zur Schau gestellt. Die Ausstellung findet im Rahmen des sog. Partnerjahres von Spanien und Russland statt.