Anastasia Volochkova (34) hat die besten Foto-Manipulationen ausgewählt und schreibt nochmal, warum sie ihre erotische Urlaubsfotos veröffentlicht hat.

Nachdem russische Primaballerina Anastasia Volochkova ihre Nacktfotos vom Urlaub auf Malediven veröffentlicht hat, lösten sie eine Welle von kontroversen Kommentaren und Meinungen im russischen Internet. Einige schrieben, sie verliere damit ihre Würde, andere waren von diesem mutig Schritt beeindruckt.

Anastasia Volochkova steht zu ihren Nacktfotos

Anastasia selbst schreibt in ihrem Blogeintrag „Hauptthema der Woche“, sie wollte alle und insbesondere Paparazzo und Voyeuren zeigen, nachdem ihre Mutter einen im Busch gefunden haben soll, dass sie nichts besonders hat, was auch nicht andere Menschen haben. Sie wollte nicht, dass schlechte Bilder ins Internet oder auf die Seiten der gelben Presse gelingen. Deswegen hat sie einfach eigene, schöne Aufnahmen gepostet.

Sie hat aber keineswegs erwartet, dass diese Fotos so ein großes Thema im Internet und in den Zeitungen wird. Denn sofort nach der Veröffentlichung der Bilder, sind im Netz viele Foto-Manipulationen (rus. Slang Fotozhaba) aufgetaucht, was in Russland sehr oft passiert. Auf einem Blog wurde sogar ein Wettbewerb organisiert.