Wie der Nachrichtenportal PensaNews mitteilte, hat die Polizei einen 36-jährigen Abteilungsleiter, dessen Name vorerst nicht bekannt gegeben wurde, eines Kommunalbetriebes der russischen Stadt Pensa verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, er habe Kinderpornografie im Internet verbreitet.

Nach Angaben der Ermittler soll er die pornografischen Inhalte, wie Fotos und Videos, direkt von seinem Arbeitsplatz aus im Netz veröffentlicht. Während der Festname waren auf seiner Seiter eines Online Netzwerkes mehr als 900 Dateien festgestellt.