„Wer hat die Oberhand: Putin oder Medwedew?“ – Diese Frage musste Barack Obama während einer Pressekonferenz, die im Rahmen Obamas Besuch in Moskau stattfindet, beantworten. Eine recht knifflige Frage eines amerikanischen Reporters, meinen Sie nicht? Denn niemand weiß genau, nicht mal in Russland, wer eine wirkliche Macht in Russland darstellt – der neue Präsident Dmitri Medwedew, oder der ehemalige Präsident und amtierender Premier-Minister Wladimir Putin. Als ein frischer amerikanischer Präsident zu Gast in Russland hat er die Antwort recht gut gemeistert, meiner Meinung nach: „Ich habe folgende Ansichten: Präsident Medwedew und Premier-Minister Putin arbeiten sehr effektiv zusammen. Und wir sind in einer Zusammenarbeit mit der russischenRegierung sehr interessiert, um die Aufgaben zu erledigen, die uns gestellt sind“ (Quelle).

In Barack Obama’s kurzer Überseereise war Moskau an erster Stelle geplant. Dort wollte Obama mehrere Themen ansprechen, u.a. Abrüstung, Justiz, Außenpolitik etc. Die Annährung wurde gestartet, aber es gab schon einige Annäherungsversuche in den schwierigen USA-Russland Beziehungen aber immer wieder ohne großen Erfolg.

Russland – USA Beziehungen (Russia Today TV)
YouTube Preview Image

Pressestimmen zum Treffen Barack Obama und Dmitri Medwedew