Demo für freie Wahlen in Moskau. Foto: Ridus.ru

Der russische Präsident Dmitrij Medvedev äußerte sich kritisch gegenüber den Leitsätzen, die Volksversammlung auf Bolotnaja Plotschad in Moskau und andere Teilnehmer der Protestaktion am 10. Dezember anwandten. Das gab er auf seiner Webseite bei Facebook am 11. Dezember bekannt.

Anweisung zur 100%-iger Auslastung der Studenten am Samstag

Anweisung zur 100%-iger Auslastung der Studenten am Samstag. Quelle: http://www.ridus.ru/news/14119/

Im Internet ist ein Foto eines Dokumentes aufgetaucht, in dem die Direktoren von Bildungseinrichtungen angewiesen werden, den Studierenden am 10. Dezember 2011 eine 100%-ige Auslastung vorsehen. Die Direktive wurde vom Leiter der Verwaltung höherer Bildung in Moskau Sergei Madilov unterschrieben. Dies soll dazu dienen, die Studenten von den großen und von Stadtverwaltung erlaubten Demonstrationen angekündigt für 10.12.2011 in Moskau fern zu halten. Über die Ergebnisse sollen die Direktoren an die Vertreter berichten.

Polizei auf der Bolotnaja Ploschad. Foto: nr2.ru

Nach offensichtlichen Falsifikationen der Wahlergebnisse in Russland am vergangenen Wochenende, dauern die Proteste an. Die nächste Kundgebung ist in Moskau am kommenden Samstag geplant. Erwartet werden bis zu 30.000 Menschen.

Schueler in Russland bekommen Religionsunterricht

In der Moskauer Umgebung wird das Fach „Grundlagen der gesellschaftlichen Ethik“ immer populärer

CSD Versuch in Moskau 2009. Foto: Alexey SAZONOV/AFP/Getty Images

Es klingt, als wären wir mitten im 20. Jahrhundert: in Russland soll ein Gesetz in Kraft treten, der sich gegen homosexuelle Propaganda richten soll. Dies bestätigte die Vorsitzende der russischen Duma Walentina Matwienko, die der Regierungspartei „Einiges Russland“ angehört.

Seite 4 von 15« Erste...23456...10...Letzte »