Wegen seinem unsportlichen Verhalten im Champions League Spiel gegen FC Nordsjælland wurde Luiz Adriano heute von Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA für ein Spiel gesperrt.

Wie UEFA erklärt, gilt die Sperre „in der kommenden Woche im Gruppenspiel der UEFA Champions League zwischen dem FC Shakhtar Donetsk und Juventus in der Ukraine. Der Shakhtar-Spieler muss außerdem einen ganzen Tag lang Fußballdienst in einer Gemeinde ableisten„.

UEFA hat ein Disziplinarverfahren gegen den Stürmer Luiz Adriano von Shakhtar Donezk eingeleitet. Am 27. November wird entschieden, ob sein Skandal-Tor zum 1:1 im Spiel gegen FC Nordsjælland gegen Fairplay verstoße. Es gab in letzten Tag viel Aufregung wegen seinem Verhalten. Da Fairplay nicht zu den Fußballregeln gehört, ist noch unklar, ob UEFA Sanktionen verhängen kann. Einige der Spieler von der ukrainische Mannschaft wollten Nordsjælland ein Tor erzielen lassen. Sie bekamen jedoch Widerstand von anderen Mitspielern.