Deutschlandweit gibt es mehrere Vereine, Organisationen und einzelne Personen, die sie als Aufgabe gestellt haben, den Ukrainern in ihrem Kampf gegen Banditen und Terroristen in der Ostukraine zu helfen. Die Menschen in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, München und anderen Städten sammeln humanitäre Hilfen, medizinische Werkzeuge und Geräte, Militärkleidung und Werkzeuge. Diese werden konsolidiert oder einzeln an Organisationen, in die Bataillonen oder an die einzelne Soldaten verschickt.

Eine der umstrittensten und effektivsten Einheiten in der ukrainischen Nationalgarde ist Asow, die am 5. April 2014 in der Ferienstadt Berdiansk am Asowschen Meer von Mitgliedern vom „Automaidan“ und aus dem „Rechten Sektor“ gegründet wurde. Seit dem 20. April hat man angefangen weitere Freiwillige aufzunehmen. Am 12. November wurde die Einheit ein Teil der neugegründeten Nationalgarde.

Georgischer Fernsehsender Imedi hat am vergangenen Wochenende für Panik in Georgien gesorgt, als er eine Fake-Reportage von einem erneuten Kriegsbeginn zwischen Russland und Georgien zeigte. Der Präsident sei ermordet und die Opposition habe die Macht ergriffen, hieß es in der Sendung.