Ich bin heute in Köln zu einer Demonstration der Bewegung „Kein Veedel für Rassismus“ gegangen. Um ein Zeichen zu setzen: ein Zeichen der Solidarität mit Frankreich, um den Opfern der Anschläge zu gedenken, um für ein weltoffenes Deutschland zu demonstrieren. Ein Zeichen, dass es in Deutschland mehr Anhänger der Demokratie und Toleranz als Anhänger der Verschlossenheit und Xenophobie gibt. Ein Zeichen für Deutschland, das Land, das mich aufgenommen hat und mir die Chance gegeben hat ein Teil von sich zu werden ohne einen anderen Teil von mir zu verlieren. Eine Demonstration „für“  Deutschland.