Das Panorama zeigt die Hochhäuser in relativ neuen Stadtteilen auf dem linken Ufer von Dnjepr. Besonderes Ende achtziger bis neunziger wurde die Gebiete auf dem Stadtrand durch die sechzehn bis über zwanzig stöckige Gebäude erobert. Damals noch langweilige Riesen sind wie die Pilze nach dem Regen aus dem Boden geschossen, sollten vor allem Unterkunft für viele Menschen bieten. Heute ist das architektonisches Ensemble durch etwas ansprechbare Hochhäuser erweitert worden – aber der Trend geht weiter: immer größer, immer prachtvoller.