Herbst geht, Winter kommt | Foto: picale @ flickr

Herbst geht, Winter kommt | Foto: picale @ flickr

Laut Wettervorhersage wird die Temperatur in den nächsten Tagen weiter sinken, es kommt zu Niederschlägen und spätestens ab Ende November-Anfang Dezember fällt der erste Schnee auf die deutschen Straßen. Schon vor Wochen sollte man auf die Winterreifen umsteigen. Man soll dennoch in der nächsten Zeit besonders vorsichtig sein, da die Menschen immer wieder überrascht werden, wenn die Temperaturanzeige ein Minus vor der Zahl anzeigt und in der ersten Kurve kracht es. Daher auch auf die anderen Fahrer achten und nicht zu nah auffahren oder zu stark bremsen.

Hydrometeorologischer Dienst sagt keinesfalls außerordentlich kalten Winter voraus.

Am Dienstag dementierte der Leiter des hydrometeorologischen Dienstes  die Gerüchte über bevorstehenden ungewöhnlich kalten Winter. Laut Prognose der russischen Meteorologen wird kommender Winter wärmer als vergangener sein.

Roman Willfand, der Leiter des Hydrometeorologiedienstes, meldete an, den in Presse umlaufenden Gerüchten zuwider wird der bevorstehende Winter nicht extrem kalt sein. Die Regionale Informationsagentur „Nowosti“ teilte mit, laut Willfand wird die Temperatur im kommenden Winter auf dem Durchschnittsniveau variieren.