Am 27. Juli trafen sich Wladimir Klitschko und David Haye in einer Pressekonferenz in Hamburg. Das ist deren letztes Treffen vor dem grandiosen Box-Kampf am 2. Juli. Eine kurze Zusammenfassung könnt ihr jetzt bei uns sehen.

Ruslan Chagaev boxte gestern in Hamburg im Rahmen eines 3-Kämpfe Abends „KO-Nacht“, organisiert von Box-Stall Universum. Er siegte nach Punkten (77-75, 78-75, 77-76) gegen US-Amerikaner Travis Walker. Chagaev war aber nicht überzeugend, obwohl er gegen den starken Haye boxen will.

„Beim nächsten Mal muss ich mich steigern“, sagte der Schwergewichtler und Pflichtherausforderer von WBA-Champion David Haye in einem Interview nach dem Sieg: „Heute war nicht mein Tag, aber gegen Haye werde ich besser kämpfen, das verspreche ich.“

Sollte der Kampf Haye gegen Chagaev doch stattfinden, dann muss sich Chagaev wirklich anstrengen, um in seine Topform zu kommen. Denn er kann besser boxen.

Ein Ausschnitt vom Kampf Chagaev gegen Walker

YouTube Preview Image

Der russische Schwergewichtsboxer Nikolaj Walujew will nicht an den Dreharbeiten für die Fortsetzung der berühmten Serie X-men teilnehmen. Sein Image wollten die Filmproduzenten ausnutzen um den Film zu promoten. Die Tageszeitung Komsomolskaja Prawda fragte Nikolaj, warum er so ein verlockendes Angebot ablehnte: “Akzeptieren Sie sofort einen Arbeitsvertrag oder erkundigen Sie sich zunächst nach den Bedingungen?”, erwiderte Walujew, “Wir haben ja auch zunächst mal alles besprochen und Konditionen vereinbart. Dann aber haben meine Anwälte einen Satz im Vertrag entdeckt, dass sie mein Image auch in Zukunft für Werbungszwecke verwenden dürfen. Da geht es aber um ganz anderes Geld! Ich nehme an, sie glaubten, dass wir hier in Russland ganz naiv sind und nichts bemerken würden. Sie haben mich vor der Vertragsunterschreibung zu sich eingeladen, nach dem Motto, wir würden vor Ort alles ins rechte Gleis bringen.”

Während die halbe Welt über den schnellen und langweiligen Kampf zwischen Haye und Harrison lacht, entweder weil Haye so einen einfachen Gegner ausgesucht habe, obwohl er selbst den Klitschkos vorwirft nur mit schwachen Boxern zu kämpfen oder weil Harrison gar nicht zu boxen versuchte, wollen all jetzt recht einen Fight zwischen David Haye und Vitali Klitschko.

Vitali Klitschko appelliert an David Haye

Vitali Klitschko sagte in einem Interview dem BBC Radio, Haye solle aufhören zu reden. Er selbst sei bereit den Kampf-Vertrag jede zeit zu unterschreiben. Weiter sagte er: „Lass uns in diesem Frühling boxen. Keine Ausreden mehr. Haye sagt viel, er ist ein guter Redner, die Frage ist aber, ob er auch ein guter Boxer ist? er ist ein Weltmeister in Labern. Lass uns kämpfen!

Dem Vitali ist es auch egal, wo der Kampf ausgetragen wird: „Lass uns in USA boxen, ich habe eine gute Variante für Maddison Squere Garden. Ich bin bereit für USA, England oder Deutschland. Lass uns den Vertrag jetzt sofort unterschreiben..

Ein anderer Problempunkt ist die Aufteilung des Gewinns aus den TV-Rechten. David und Vitali haben sich zwar auf ein 50-50 Konzept eignen können. Sie betrachten aber 50-50 sehr unterschiedlich. Während David dafür ist, dass die Erlöse aus TV Übertragungen aus Großbritannien an ihn allein gehen und die aus Deutschland an Klitschko (In Großbritannien verdient man erfahrungsgemäß mehr als in anderen Ländern). Will Klitschko ein 50-50 der weltweiter TV Rechte.

Heute, in wenigen Stunden kommt es zu einem sehr interessanten Boxkampf von David Haye gegen einen anderen Briten Audley Harrison. Interessant, weil Haye versprochen hat, seinen Gegner überzeugend zu besiegen. Bis zuletzt weigerte sich Haye gegen Klitschkos zu Kämpfen. Mal war der Vertrag ungünstig, mal war er verletzt. Im Interview meinte er, er sei einfach noch nicht bereit und will zuerst Erfahrung sammeln. Heute sehen wir Klitschkos Wunschgegner im Free TV auf ARD ab 22:30 Uhr in der Sportschau live aus Manchester. Im Vorprogramm wird zudem der Cruisergewichtler Enad Licina aus Frankfurt sowie der Schwergewichtler Edmund Gerber aus Schwerin im Ring zu sehen sein.

Seite 1 von 212