Schon seltsames habe ich neulich mit der Kölner Verkehrsbetriebe, kurz KVB, erlebt. Man kennt es ja gut aus eigener Erfahrung oder aus der Erfahrung anderer, dass die Verkehrsbetriebe (egal, ob KVB, MVV, BVG, RMV etc.) gnadenlos die Gelder von den Schwarzfahrern kassieren. Irgendwo gerecht, denn die Regeln zum Benutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln sind ja  dafür da, um die zu befolgen :) Es sei aber auch erwähnenswert, dass man oft auch die Strafe mildern oder umgehen kann, auch wenn man das eine oder das andere Mal vergessen hat, ein Fahrschein zu erwerben. Aber das ist schon eine andere Geschichte *.