Bürgerbewegungen, friedliche Demonstrationen, gewaltsame Auseinandersetzungen mit Polizei und korrupten Politikern, unterschiedliche Bürgerbewegungen, Kunst- und Mosikprojekte – all das (und vieles mehr) ist Euromaidan. Die Revolution der Würde, wie es noch genannt wird, began am 21. November 2013 als der Journalist Mustafa Najem über aufgerufen hat, die Menschen sollen gegen korrupte Regierung und gegen die Weigerung den Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union zu unterschreiben. Seitdem und bis zum Ende Februar 2014 standen mehrere Zig- bis Hunderttausende Menschen in Kiew und anderen Städten der Ukraine auf der Strasse. Es endete alles mit vielen Toden, Flucht vom Präsident Yanukovytsch und einer Übergangsregierung. Danach – Annexion der Halbinsel Krim und die Anti-terroristische Operation in der Ostukraine.