Das Geld und die Macht entscheiden in Russland über die Strafe und Verantwortung.

Nach einem zweimonatlichen Prozesses gegen Pavel Durov, dem Gründer des russischen sozialen Netzwerkes vkontakte.ru, wegen Verletzung eines Polizisten im Straßenverkehr wurde Durov praktisch freigesprochen. Die Internetgemeinde ist empört. Nach umfassender Untersuchung ist das Gericht zum Schluss gekommen, dass der „russischer Zuckerberg“ zwar auf der Flucht von Polizeistreife gewesen ist und einen Polizisten angefahren hat. Einer der Polizisten hat leichte Verletzungen bekommen. Es bestand aber „keine bösen Absichten“ von Seite des Fahrers. Höchstens bekommt Pavel Durov eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 2000 Rubel (ca. 46 Euro).