So sieht die Graffiti aus. Foto: Sergei Muchamedow, Ridus.ru

„Alle Juden und Mitglieder der anderen Diasporas der Stadt Moskau sollen am Tag der Ausstellung „Russland für Alle“ am Museum erscheinen. Mitzunehmen sind Papiere, Wertsachen und Lebensmittel für 2 Tage“ – dies ist die Spray-Schablone, die in der Nähe der studentischen jüdischen Organisation Gilel und der Moskauer Synagoge diese Woche auf mehrere Hauswände aufgetragen wurde. Die Leitung der Gilel hat bereits die Moskauer Polizei eingeschaltet, berichtete am Mittwoch Jewish.ru.