In USA wurden eine zeit lang Tausende Fotos von Schülern gemacht, gespeichert und ausgewertet, wie Golem berichtet. Daraufhin hat eine Elternpaar die Schule verklagt.

Christopher McGinley, Superintendent der Schule, hatte die Vorwürfe in der Vergangenheit wiederholt zurückgewiesen. Es handle sich um ein Sicherheitstool, das ausschließlich im Falle eines Diebstahls zum Einsatz gekommen sei, sagte er.

Diese Sportart muss nicht nur Grund für Amokläufe sein. Hier ein Beispiel, ein Projekt von bonyurt.com.

Pop-Art Merilyn Monroe mit Paintball Farbe
YouTube Preview Image

Cool!))

Ein 16-Jähriges Mädchen, bewaffnet mit mehreren Messern, hat gegen 9 Uhr eine Schülerin im Albert-Einstein-Gymnasium leicht verletzt. Die Polizei hat ein Amokalarm ausgelöst. Die Schüler wurden aus dem Gymnasium evakuiert. Die maskierte Täterin wurde noch nicht gefasst.

Die mit einem Messer verletzte Schülerin hat sich nach Polizeiangaben selbst in das Sekretariat geschleppt und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Verletzte gab es nicht.

Wer oder was ist schuld an den Tragödien von Winnenden, Emsdetten, Erfurt etc.? Zum einen sollen es die sog. Killerspiele sein, wie Counter Strike, die die Gewalt verharmlosen. Die große Koalition hat noch eine Antwort gefunden: Paintball, auch Gotcha genannt, wo die Spieler aufeinander mit Farbkugeln schießen.

Eigentlich sollte ich gerade in Holland beim Queensday sein – doch letzte Woche kam eine Absage: Die Party auf einem Schiff zu der ich eingeladen war, wurde gekündigt. Und dann sowas: Ein Unbekannter rast mit seinem Auto in die Menge vor Augen der königlichen Familie.