Der Chef von Acer, Gianfranco Lanci, hat bei seinem letzten Interview für Handelsblatt behauptet Apple’s iPad ist eher ein Spielzeug und hat nur einen kurzfristigen Trend, obwohl die Erfolge des Wegbereiters auf dem Tablet-Markt unbestritten sind. So lobt Herr Lanci zwar das Marketing von Apple, ist aber überzeugt, dass die Euphorie bald zu Ende sein wird. Seine Ansicht nach ist das iPad zu wenig fürs produktive Arbeiten geeignet und es sei für den schnell änderten Markt zu schwach, ein reines Konsumgerät zu sein.

Dies sei bereits jetzt spürbar. Seit dem vierten Quartal soll Apple die iPad Lieferungen verringert haben. Wird iPad also bald nicht mehr gekauft werden? Schon möglich. Aber dafür baut Apple das iPad 2.

Acer wird dagegen eine andere Strategie verfolgen. So wird es geplant mehrere unterschiedliche Tablet Modelle zu bauen, die unterschiedliche Bedürfnisse decken würden. So wird Acer Tablets zum Arbeiten auf der Windows Basis und Konsum-Tablets, die direkte Konkurrentenvon iPad wären, auf der Android-Basis anbieten:

Gianfranco Lanci: Wir bringen jetzt ein breiteres Portfolio auf den Markt, um damit verschiedene Kundengruppen mit ihren verschiedenen Anforderungen ansprechen zu können. Ein Windows Tablet für professionelle Büroanwendungen etwa und ein Android Tablet, das mehr auf Unterhaltung, Spiele, Lesen, Musik ausgerichtet ist.

Was meint ihr, ist die Kritik an iPad berechtigt? Wird es Acer und anderen Herstellern gelingen Apple vom Thron zu stürzen?