Abriss-Konzert. Foto: ridus-news.lj.ru

Wenn es um Altbau-Gebäuden geht, gibt es grundsätzlich zwei gängige Ansichten. Die Erste besagt: hütet die Geschichte und die Architektur, denn diese beschert eurer Stadt die Schönheit und Einzigartigkeit. Die Zweite ist die kapitalistische und pragmatische Sicht der Dinge: reißt die alten Hütten ab, an dieser Stelle bauen wir moderne Wohneinheiten mit Tiefgaragen und Glaswänden. Dann können die Bewohner dort modern leben, parken und einkaufen.

YouTube Preview Image

Heute haben die Moskauer Bewohner des Bolschoj Kosichinski Pereulok (Straße in Moskau) versucht, den Abriss eines Gebäudes zu stoppen. Mit allen Mitteln gingen sie gegen die Bauarbeiter vor – mit Fäusten, Steinen und Augenspray. Die Bauarbeiter, die eher der Security glichen, haben den Angriff kaltblutig abgewehrt und den Bagger in den Gegenangriff auf die Protestierende geschickt. Krasse Sache – seht selbst!