Der Verfassungsgericht in St. Petersburg hat entschieden, dass die Todesstrafe auch nach dem 1. Januar 2010 nicht verhängt werden darf. Ab 1999 gab ein Moratorium für 10 Jahre auf diese Strafe, weil Russland sich dazu international verpflichtet hatte. Zum Beispiel, um in den Europarat zu kommen.