Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Student aus Russland bekommt 60.000$ von Google

Der Student Sergey Glazunov aus Russland hat in Google Chrome eine Sicherheitslücke gefunden und kassiert dafür 60.000 Dollar.

Am Donnerstag hat Google ein Sicherheitsupdate für den Browser Google Chrome veröffentlicht. Die Version 17.0.963.78 schließt eine Sicherheitslücke, die im Rahmen des Pwnium-Wettbewerbs von einem russischen Hacker aus Tjumen entdeckt wurde.

Die neue Version schließt neben der Lücke auch noch einige Probleme, die es im Zusammenhang mit Flash-Spielen und Videos gab. Auch die Sicherheitsfirma Vupen hat eine Lücke in Chrome gefunden, berichet GoogleWatchBlog.  Da diese jedoch nicht am Pwnium teilnimmt und den Exploit nicht offen legt, gibt es für den Befund kein Geld.

Pwnium fand im Rahmen der Sicherheitskonferenz CanSecWest statt. Google stellte insgesamt eine Million Dollar zur Verfügung. 60.000 gibt es für Lücken, die direkt in Chrome zu finden sind. 40.000 sind Sicherheitslöcher wert, die nur in Kombination mit anderen Lücken genutzt werden können. 20.000 Dollar zahlte Google für Lücken in Flash, Windows und anderen Programmen.

Am Samstag gab es letztendlich ein zweites Update. Der Preis in Höhe von 60.000 Dollar ging an den Entwickler PinkyPie.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags