Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Steuerhinterziehung: neue Anklage gegen Julia Timoschenko

Julia Timoschenko ist seit mehreren Monaten hinter Gittern | Foto: Presse Agentur von BJuT

Julia Timoschenko ist seit mehreren Monaten hinter Gittern | Foto: Presse Agentur von BJuT

Julia Timoschenko wird von der Steuerbehörde Steuerhinterziehung in großen Maßstäben vorgeworfen. Die Ex-Regierungschefin soll in den neunziger Jahren Einnahmen durch „United Energy Systems of Ukraine“ (EUSU), das sie damals leitete, in Höhe von 165 Millionen nicht versteuert zu haben. Außerdem werden ihr Entwendung von Budget-Gelder, Steuerhinterziehung von ca. 4,5 Millionen Euro sowie Verheimlichung von Gewinn durch EUSU. Diese vier Vorwürfe wurden in eine Anklage zusammengeführt, wie liga.net mitgeteilt hat.

Die Staatsanwaltschaft hat die Anklagen am Donnerstag erhebt. Am Freitag wurde Timoschenko vom Untersuchungsführer befragt. Laut ihm hat sich Timoschenko geweigert das Anklageprotokoll zu unterschrieben, weil sie damit nicht einverstanden sei.

Alle Anhörungen finden in der Untersuchungszelle statt, da die Angeklagte schwere gesundheitliche Probleme hat. Sie leidet an Rückenschmerzen, die es ihr verhindern zu gehen und gar zu sitzen. Das hat die Staatsanwlattschaft nicht davon abgehalten, die Untersuchungbefragung durchzuführen. Der Rechtsanwalt von Timoschenko Vlasenko ist über dieses Vorgehen entsetzt und warf dem Staatsanwalt den Missbrauch vom schweren Gesundheitszustand vor.

Laut dem Anwalt wird die Anklage auf Druck von jetziger Regierung erhoben. Die Steuerbehörde habe die Anweisungen von ganz oben bekommen, die Vorwürfe, die 2004 fallen gelassen wurde, wieder auf zu nehmen.

Es ist also kaum mit baldiger Freilassung der charismatischen Frau zu rechnen. Nachdem im Oktober der Richter sie für schuldig erklärt hat, spekuliert man, dass die Ex-Regierungschefin vom Präsident begnadigt wird bzw. das Berufungsverfahren ein Erfolg haben wird. Die Kritiker jetziger Regierung werfen dem Janukowitsch vor, es sei alles nur ein Spiel, um einerseits stark vor den eigenen Wählern sowie Geldgebern zu wirken und andererseits vor den europäischen Partnern sowie Russland gut dar zu stehen. Die Anklage sowie Argumentation sei mehr als lückenhaft gewesen und wurde von mehreren Rechtsorganisationen und Politikern stark kritisiert.

Ein Kommentar zu “Steuerhinterziehung: neue Anklage gegen Julia Timoschenko”

  1. […] Land gebracht hat – Russland besteht auf den Preisen, die in den Verträgen zu den Julia Timoschenko‘s Zeiten abgeschlossen worden sind und die unter anderem deswegen mehrere Strafverfahren […]

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags