Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Russland unterstützt Konfliktlösung in Syrien

Medwedew und Kofi Annan: Die letzte Chance den Bürgerkrieg in Syrien zu vermeiden

Medwedew und Annan. Foto: Kremlin.ru

Am Sonntag traf sich der russische Präsident Dmitrij Medvedev mit dem Ex-UNO-Chef und Sondergesandten der Arabischen Liga für Syrien, Kofi Annan. Der Präsident wies den Botschafter darauf hin, dass Moskau eine aktive Unterstützung beim Lösen des Syrien-Konfliktes leisten werde, worauf Kofi Annan antwortete, dass er auf diese Unterstützung zähle.

Kurz davor traf sich der Botschafter mit Russlands Außenminister, Sergej Lawrow. Dieser versicherte den Ex-UNO-Chef, dass die Regierung Syriens bereit für die Kooperation sei und Kofi Annans Mission deshalb eine Chance auf Erfolg habe.

Kofi Annan sagte, dass sie auf Hilfe und gute Ratschläge Russlands zählen, teilte „Interfax“ mit. Der Botschafter hofft, dass mit seiner Bemühungen und Bemühungen Anderer, der blutige Konflikt endet, und der Zugang für humanitäre Hilfe frei wird.

Der russische Präsident sagte dem Botschafter, dass er auf das positive Resultat seiner Arbeit hofft. „Wir schätzen Ihre Vermittlungsbemühungen sehr“ – sagte Dmitrij Medvedev.

Aus dem Flughafen Vnukovo-2 begab sich der Präsident in eine Geschäftsreise, wo er am zweiten Nuklearen Sicherheitsgipfel in Seoul teilnahm und sich mit den Chefs der BRICS-Staaten traf. Außerdem gab es ein Treffen mit dem Präsidenten der USA Barack Obama.

Die Unruhen in Syrien begannen in März 2011. Die Opposition protestiert gegen das Regime des Präsidenten Baschar Al-Assad. Seitdem benutzt die Regierung ihre Armee zur Unterdrückung der friedlichen Proteste. Die Zahl der Toten in den Krawallen beläuft sich, laut Vereinte Nationen, bereits auf mehr als acht Tausend Menschen.

Ministerium für auswärtige Angelegenheiten erstattet Bericht

Russlands Außenminister, Sergej Lawrow, sagte, dass die Internationale Gemeinschaft eine konsolidierte Hilfe in der Mission des Sondergesandten der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga leisten solle. Er deutete auf die Notwendigkeit, die Gewalt von allen Seiten zu beenden und der Schaffung des gesamtsyrischen politischen Prozesses. Diesbezüglich forderte er den Botschafter auf, sowohl mit der Regierung als auch mit der Opposition aktiv zu arbeiten.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Newsru.com

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags