Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Russland im Jahr 2011: ein Rückblick der wichtigsten Ereignisse

Gleich zu Beginn des neuen Jahres blicken wir auf das vergangene Jahr zurück. Wir haben über viele wichtige Ereignisse in Russland berichtet – einige davon wurden von einem russischen Forschungsinstitut zusammengetragen und zu einer Rangliste zusammengeführt. Hier ein kleiner Rückblick auf 2011.

  1. Das am meisten diskutierte Medienthema im Jahr 2011 wurden die Wahlen in die Staatsduma der Russischen Föderation.
  2. Den zweiten Platz dieser Liste belegt der Untergang des Fahrgastschiffes „Bulgaria“, infolge dessen 122 Menschen ums Leben kamen.
  3. Danach kommt die Spaltung der politischen Partei „Gerechte Sache“ um Michail Prochorow.
  4. Die Flugzeugkatastrophe der Yak-42 mit den Hockeyspielern der Jaroslawler Mannschaft „Lokomotiv“ an Bord belegte Platz 4
  5. Platz 5 bekam das Kandidieren Putins zum Präsidenten der Russischen Föderation im Jahr 2012.

Die Rangliste von der „Medialogia“ wurde anhand des Monitorings und der Analyse von 15,3 Millionen Publikationen in 7800 Massenmedien in der Zeitperiode vom Januar bis zum Dezember 2011 erstellt. Die Inhalte lassen sich entsprechend ihrer „Auffälligkeit“ ordnen: dieses Kriterium erlaubt es besonders prägnante Mitteilungen über dieses oder jenes Thema herauszukristallisieren, unter Berücksichtigung dessen, in welchen Quellen das Ereignis erwähnt wird, welche Position man ihm eingeräumt sowie in Bezug auf andere relevante Parameter.

Unter den ersten zehn bedeutendsten Jahresereignissen, abgesehen von den bereits zitierten, werden eine Reihe der Misserfolge der russischen Raumindustrie, das Ausscheiden aus dem Dienst der Bürgermeisterin von Sankt-Petersburg Valentina Matvienko, Volksversammlungen „Für freie Wahlen“, der Abtritt Alexey Kudrins vom Posten des Finanzministers und die Verhaftung der Piloten der Fluggesellschaft „Rolkan“ in Tadschikistan genannt.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags