Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Russland durch ein Zugfenster – die Fotoreportage

Die Foto-Ausstellung „Russland durch ein Zugfenster„, ein gemeinsames Projekt der AG „Russische Eisenbahn“ und dem Fotografen Anton Lange, öffnet das Projekt „09.01. Objektive Realität „

Die ganze Welt spricht heute über die Schönheit und Vielfalt der russischen Natur, den Reichtum und die Originalität, die Gegenstand des nationalen Stolzes sind. Nur wenige Russen und vor allem Bewohner von fremden Ländern, haben eine Vorstellung von einzigartigen geografischen Merkmalen des Landes. Die Ausstellung zeigt Russlan durch das Objektiv der Kamera eines Zug-reisenden.

Zum ersten Mal war Russland so umfangreich in Farbfotos während der berühmten Expedition des hervorragenden russischen Fotografen Prokudin-Gorski in der Zeit von 1905 bis 1916 zu sehen. Fast 100 Jahren später wiederholen die AG Russische Eisenbahnen und der Fotograf Anton Lange dieses Projekt. Lange erstellt eine ungeheure Menge an Fotomaterial – Tausende von Fotos, die das moderne Russland zeigen, in all seiner Vielfalt.

Die Ausstellung zeigt über 200 Fotos von ausdrucksstärksten und einzigartigen Regionen des Landes – den Baikalsee, das Fernen Osten und die Insel Sachalin, Sibirien, Nord-West, Süd-Ural, die Schwarzmeerküste und Nordkaukasus, den so genannten Goldenen Ring und Zentralrussland.

Hier geht es zur Foto-Gallerie (auf Englisch)

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags