Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Russischer Rubel wird schwächer, Prognose für 2012

Russischer Rubel: Prognose 2012

Zum Neujahr Fest müssen russische Bürger mit einem deutliche geschwächten Rubel rechnen. Am Mittwoch und Donnerstag haben US Dollar und Euro um mehr als ein Rubel zugenommen. Ein US Dollar hat die 32 Rubel erreicht, Euro – 41,4 Rubel. Die Investoren sichern die Risiken ab, weil sie nach dem Neujahr-Urlaub weitere Verluste erwarten.

Ursachen für den schwachen Rubel

Vor allem äußere Einflüsse wirken sich auf die Position der russischen Währung aus. „Die Weltwirtschaft verlangsamt sich, Prognosen für Bruttoinlandsprodukt in USA und in der Euro-Zone werden nach „unten“ korrigiert, in diesen Verhältnissen macht wenig Sinn die Geschäfte auszubauen. Investoren kehren zu den liquiden Aktiva, wie US Dollar“, sagt Sergej Ulatov, Wirtschaftswissenschaftler der Weltbank.

Sogar der relativ hoher Preis für den Erdöl ist nicht in der Lage die russische Währung zu unterstützen. „Die Währungen werden heutzutage nicht durch den Preis des Erdöls, und nicht einmal durch grundlegende Ursachen, sondern durch Erwartungen. Und diese sind eher negativ“, gibt Ulatov zu. Die längeren Neujahr-Ferien in Russland wirken sich ebenfalls negativ auf Rubel aus. Während dieser Zeit wird es unmöglich sein, seine Kursschwankungen mit Handel auf Forex zu korrigieren.

Aber auch die nationale Ursachen drucken die russische Währung nach unten. Das ganze Jahr lang wuchs die Geldmasse langsam, die Ausgaben waren gekürzt, aber in den letzten Tagen wurden mehr als 400 Mrd. Rubel in die russische Wirtschaft investiert – das war der wesentliche Faktor, der die nationale Währung geschwächt hat, sagt der Chef von Sberbank Ksenia Judaeva.

Auch politische Umstände provozieren den Abfluss von Kapital (ca. 9 Mrd. Dollar wurden erst in Dezember aus Russland abgezogen) und führt zum schwachen Rubel.

Prognose für 2012

Die Aussichten für das nächste Jahr sind ungünstig: der russische Rubel kann noch mehr geschwächt werden. Der Analyst von Raiffeisenbank in Russland Maria Pomelnikova meint, dass der US Dollar im ersten Halbjahr 2012 um 32.6 kosten wird, im zweiten – etwas weniger.

Der maximale Kurs kann bei 32,5-33 Rubel liegen, der minimale – 28-29 Rubel am Ende des Jahres. Im Durchschnitt kann ein US Dollar 31,9 Rubel kosten, wie Julia Cepliaeva von BNP Paribas dankt.

„Die Weltbank gibt traditionell keine Prognosen für ein Jahr ab. Die Wahrscheinlichkeit für ein Kurs von 29 Rubel oder 35 Rubel für ein US Dollar ist gleich, da dieser von der Summ vieler Faktoren abhängt“, sagt dagegen Sergej Ulatov.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags