Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Russischer Geheimdienst FSB bestellt illegale iPads

Geheimdienst FCB will Apples iPads bestellen und organisierte dafür eine Ausschreibung, die kürzlich beendet wurde. Zwei iPad’s sollen nun für für ca. 200,000 Ruble, umgerechnet ca. 5,000 € gekauft werden. Dieser Deal wäre aber illegal, da die Behörden zuerst die Verschlüsselung der Geräte prüfen und zertifizieren muss, bevor sie auf dem russischen Markt verkauft werden dürfen. Das ist aber bisher noch nicht passiert. Es ist noch nicht bekannt, was FSB mit den Geräte machen will. Es ist nicht ausgeschlossen, dass rang-hohe Offiziere die iPads einfach nur für den privaten Gebraucht bestellten. Im Gegensatz zur Britischen Armee, wo die iPads für die eigenen Systeme getestet werden sollen.

iPad für FSB (Grafik von Eduard Katykhin, "Marker")

Die Firma, die iPads für staatlichen Dienst liefern soll, wurde erst vor fünf Monaten gegründet und ist in einer privaten Wohnung in Moskau. Der offizielle Verkaufsstart in Russland ist erst im Herbst geplant.

2 Kommentare zu “Russischer Geheimdienst FSB bestellt illegale iPads”

  1. Kataam 09.08.2010 um 18:50

    Warum dauert es so lange mit dem Verkaufsstart in Russland?

  2. Lalaboyam 09.08.2010 um 18:58

    Bestimmt verdient damit eine Menge der einflussreichen Geschäftsleute mit diesem späten Verkaufsstart! Es ist doch immer das gleiche!
    Ich bin mir sicher, dass halb Moskau schon mit den iPads unterwegs ist))))

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags