Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Rechtsextreme Übergriffe in Moskau (Foto + Video)

Am vergangenen Wochenende zogen die Rechtsextremen durch Russlands Straßen, schlugen auf Migranten ein und lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei. Inzwischen gibt es erste Tote.

Foto: http://zyalt.livejournal.com/330396.html

Am Sonnabend hatten sich auf dem Manageplatz direkt am Kreml nach Behördenangaben etwa 5.000 Fussballfans und Anhänger nationalistischer Gruppen versammelt. Nach eigenen Angaben, waren es über 10.000.
Anlass für die unangemeldete Kundgebung war die Beerdigung eines Spartak-Fussballfans, der bei einer Schlägerei mit Kaukasiern in der vergangenen Woche getötet worden war.
Die Randalierer veranstalteten Massenschlägereien, griffen Polizei und Migranten an. 65 der Jugendlichen wurden von der Polizei vorläufig festgenommen, aber am Sonntag wieder auf freien Fuss gesetzt. Von den einigen Tausend Beteiligten an der Randale soll etwa die Hälfte Anhänger der nationalistischen Rechten gewesen sein.
Nach der Kundgebung bewegten sich die Nationalisten vom Manageplatz in die Straßen und Hinterhöfe von Moskau und griffen dort die Kaukasier und Asiaten an. Am Sonntag endete einer dieser Übergriffe für einen Kirgisen tödlich. Eine Gruppe von Jugendlichen ging auf den Kirgisen Schamschiew los und jemand stach dabei mit einem Messer zu. Schamschiew erlitt seinen Verletzungen.
Auch in Rostow und St.Petersburg randalierten die Rechtsextremen am Wochenende.
Hier sind Fotos vom Geschehen.
Hier sind noch einige Videos von den Auseinandersetzungen am Wochenende:
YouTube Preview Image
YouTube Preview Image
YouTube Preview Image
Präsident Medwedew sagte die Situation sei unter Kontrolle.

9 Kommentare zu “Rechtsextreme Übergriffe in Moskau (Foto + Video)”

  1. couscousam 13.12.2010 um 20:17

    nanu, klar Situation unter Kontrolle – man lässt die Tiere eine Show für die Russen veranstalten, man lässt OMON eine Show für Westen veranstalten. In einer Woche verkündet man, man habe kontrolliert und gewaltlos alle gewalttätige Fans „eliminiert“. Aber es ist kein Phänomen, der 3 Wochen alt ist, sondern mehrere Jahren und es wird noch schlimmer. Bedauerlich!

  2. […] erreichen uns unglaubliche Bilder aus Russland. Gerade noch am Wochenende veröffentlichten wir schockierende Videos von Unruhen in Moskau, als Tausende Rechtsextreme Migranten und Polizisten angegriffen haben. Diesmal hat es die […]

  3. […] erinnern uns an die spontanen nationalistischen Übergriffe im Dezember des vergangenen Jahres in Moskau, bei denen mehrere Einwanderer verletzt wurden. […]

  4. Wasserschlacht-Flashmob in Moskauam 06.06.2011 um 20:58

    […] dem Hunderte von Leuten sich an einer Wasserschlacht beteiligten. Diesmal ging es im Schlacht nicht gegen Kaukasier, nicht gegen Homosexuelle, sondern einfach gegen alle anderen. Und man nutzte keine Fäuste und […]

  5. Moskauer gedenken Juri Wolkowam 13.07.2011 um 11:28

    […] Fußballvereine. Im Dezember letzten Jahres veranstalteten die Fussball-Fans in Moskau blutige Proteste gegen Kaukasier. Auch der Tod Wolkows war ein Auslöser. Diesmal blieb alles […]

  6. […] – Dagestaner, Tschetschenen und Osetiner gar nicht gern. Nicht zuletzt deswegen gab es rechtsextreme Übergriffe auf Kaukasier in Moskau und anderen Städten Russland letztes Jahr. Hier spielt demnächst Eto'o. Bild: Google […]

  7. […] Ausstellung Russland für Alle wurde nach den nationalen Unruhen auf dem Maneschnaja Platz im letzten Jahr ins Leben gerufen, um aufzuzeigen, dass weltweit berühmte russische […]

  8. […] Banden, die gewaltbereit und fremdenfeindlich sind. Der Fan von Spartak Moskau, dessen Tod zu den Unruhen am Maneschnaja Platz im Dezember vergangenen Jahres geführt hat, ist übrigens auch Opfer einer Auseinandersetzung mit einer kaukasischen […]

  9. Wer sind die russischen Hooligans?am 24.10.2011 um 12:26

    […] vertreten, so wie es in England in den 70er-80er Jahren der Fall war. Immer wieder kommt es zu Schlägereien der Fussballfans mit Einwanderern und russischen Bürgern anderer Nationalitäten. Bei allen großen Nationalisten-Demos […]

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags