Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Putins Wahlkampagne wird veräppelt

Nach den vielen PR-Aktionen von russischen Ex-Präsidenten und Premier-Minister Wladimir Putin rollt so langsam die richtige Wahlkampagne zu Präsidentschaftswahlen an. Aber nicht jeder in Russland unterstützt Putin.

Im Mai dieses Jahres gründete Putin einen Zusammenschluss mehrerer politischen Organisationen unter der Führung seiner Partei Einiges Russland – Gesamtrussische Nationale Front nennt sich die Vereinigung. Als deren Führer will Putin zurück an die Spitze des Landes im Jahr 2012.

Die PR-Maschine dafür ist bereits 2010 angelaufen – beispiele dafür sind Putins Autokorso mit Lada, die Aktion „Putin baut“ oder als Putin einen Flugzeug steuerte, der mit den Bränden im Jahr 2010 kämpfte. 2011 setzte Putin seine Image-Kampagne fort. Diesmal waren halbnackte russische Studentinnen dran.

YouTube Preview Image

Jetzt fängt die Kampagne für die Gesamtrussische Nationale Front an mit Außenwerbung. Der Slogan der Kampagne heißt „Bist du für Putin, dann bist du für die Front“. Unbekannte in St.Petersburg veränderten ein Plakat und machten daraus „Bist du für Putin, dann bist du ein Wichser“. Das Video von der Aktion zeigt das humorvolle Wortspiel.

Der Name der Partei Einiges Russland wird oft von Scherzkeksen in „Wir essen Russland“ umgewandelt, indem man ein Paar Buchstaben ersetzt:

Einiges Russland - Das Original

Und hier der Fake

3 Kommentare zu “Putins Wahlkampagne wird veräppelt”

  1. frankam 09.04.2012 um 09:39

    putin ist der neue stalin

  2. frankam 09.04.2012 um 09:40

    kann man nicht oft genug sagen

  3. frankam 09.04.2012 um 09:42

    weg mit dem

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags