Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Putins Pressesprecher beschuldigt Time der Russophobie

Time Cover mit Putin. Time.com

Pressesprecher Wladimir Putins Dmitrij Peskov beschuldigte die Zeitschrift „Time“ der Russophobie in Verbindung mit der Publikation eines Artikels über den russischen Ministerpräsidenten, berichtet „Kommersant FM“.

Auf dem Titelblatt der europäischen Zeitschriftausgabe ist eine Abbildung von Wladimir Putin mit der Überschrift „Ein unglaublich schrumpfender Ministerpräsident Russlands“ zu sehen. Der Untertitel des Beitrags lautet „Vladimir Putin wird zum dritten Mal russischer Regierungsoberhaupt, jedoch ist seine Macht so abgeschwächt wie nie zuvor. Diese Tatsache macht die ganze Welt zu einem gefährlicheren Ort“. Verfasser des Artikels, dessen Name auf dem Titelblatt zu lesen ist, heißt Simon Schuster.

Laut Meinung Peskovs ist eine solche Schlagzeile durch „Russophobie“ und „Putinophobie“ hervorgerufen.

„Man kann mit einer ziemlichen Sicherheit davon ausgehen, dass der Autor dieser Worte ein großer Russo- und Putinophobe ist. Dabei trübt diese Neurose seine Sicht und lässt ihn die Wirklichkeit nicht objektiv einschätzen“, – wird der Pressesekretär Putins von „Kommersant FM“ zitiert.

„Wir werden trotzdem diese Arbeit fortsetzen, wir werden die unternommenen Handlungen erläutern und sind bereit das allen zu erklären, die das nötig haben sollten. Ebenso werden wir von den Erklärungen für diejenigen absehen, für welche es gar keinen Sinn hat“, – fügte Peskov hinzu.

Der Artikelname bei „Time“ ist ein Verweis zum Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1957 „Die unglaubliche Geschichte des Mister C“ (Originaltitel „The Incredible Shrinking Man“) über einen Mann, der aufgrund der radioaktiven Strahlung immer kleiner wird.

Wladimir Putin erschien auf dem Cover der Zeitschrift „Time“ bereits zum vierten Mal. Zum ersten Mal sah man ihn auf dem Titelblatt des Druckmediums im Jahr 2003 unter der Überschrift „Privet, tovarishch!“ (aus dem Russ. „Hallo Kamerad!“). In dieser Ausgabe gab es zwei Artikel, die Russland gewidmet wurden: über die Verhaftung Michail Chodorkowskis und über die Redefreiheit.

2007 wurde Putin zum Mann des Jahres nach Version von „Time“ und erschien auf dem Titelblatt unter der Überschrift „Wladimir Putin. Der neue russische Zar“. Im Dezember 2011 konnte man den Ministerpräsidenten auf der Titelseite unter der Überschrift „Putins Problem“ erblicken. Es ging in dieser Ausgabe um die postsowjetische Generation, die sich mit der Frage beschäftigt: „Warum ist das Leben in den 12 Jahren der Putin-Regierungszeit nicht besser geworden?“

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags