Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Putin und Medwedew gewinnen wieder Vertrauen

Noch vor einer Woche sprach man in Russland von einer Krise der Regierung: Die Doppelspitze von Putin und Medwedew konnte die Brände in Russland nicht stoppen, die Dürre beschädigte die Getreide, Preise auf Lebensmittel stiegen und das Volk fing langsam an an den Machtinhabern zu zweifeln.

Prompt lief die Propaganda-Maschine an und produzierte täglich Image-Videos für Präsident Medwedew und Regierungschef Putin. Die Meldungen über die Taten der beiden kamen eins nach dem anderen:

Die Image-Kampagne zeigt Wirkung. Laut Umfragen stieg das Vertrauen in die beiden Politiker erneut: Medwedew von52 auf 57%, Putin von 61% auf 64%. Die Unzufriedenheit dauerte nicht lange, schon sind alle Fehler vergessen.

4 Kommentare zu “Putin und Medwedew gewinnen wieder Vertrauen”

  1. Lalaboyam 15.08.2010 um 01:19

    Fehler? Welche Fehler?))

  2. DardanXam 17.08.2010 um 00:37

    Putin hat Russland wieder auf die Beine gestellt. So viel wie er hat kein Politiker je für sein Land getan. Und der Artikel ist voll für den A… )

  3. Pugovkinam 17.08.2010 um 00:56

    ich denke eher die verstärkte Ausnutzung der Naturressourcen, politischer Intrigen im In- und Ausland, sowie kontinuierliche Erfolgs- und Wettbewerbspropaganda haben Russland wieder aufgebaut. Aber auch das hat das Land nicht auf die Beide gestellt. Die Geburts-Sterbenrate ist eine der schlechtesten in der Welt. Die Technologien werden nicht selbst entwickelt, sondern importiert. An den Sicherheitsmaßnahmen wird gespart, die Förster und Feuerwehrleute fehlen. Die Soldaten schlagen einander in die Fresse. Die Menschen verbringen ihre Zeit beim TV-Gucken, Biertrinken, Hitlerverehrung. Nein, nicht dass es so was in anderen nicht gibt. Aber bei einem Land mit so einer großen Geschichte und Kultur heißt auf die Beine gestellt etwas anderes in meinen Augen.

    Zum Artikel: etwas zu wenig zusammenhängenden Beweise, dass alles nur eine Propaganda ist, obwohl ich damit zum größten teil einverstanden bin. Naja, ist ja kein journalistischer Beitrag.

  4. Michaelam 17.08.2010 um 01:02

    Sorry, aber ich wüsste nicht, wie sich das „auf die Beine stellen“ zeigen soll.
    Ich finde es erstaunlich und erschreckend, dass die Russland die Menschen zu einem großen Teil nicht in der Lage sind über den Tellerrand zu schauen und diese billige Propaganda schlucken.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags