Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Pussy Riot Nadeschda Tolokonnikowa distanziert sich von Pjotr Wersilow

 

Pussy Riot gegen Pjotr | RIA Novosti, Andrej Telichev

Pussy Riot gegen Pjotr | RIA Novosti, Andrej Telichev

Pussy Riot Mitglieder Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Alechina haben ihrem Kameraden, der gleichzeitig der Ehemann von Nadeschda ist, Pjotr Wersilow vorgeworfen er habe die Führung über Pussy Riot ohne ihre Zustimmung an sich gerissen. Der Aktivist der Art-Gruppe Wojna (dt. Krieg) habe sich die Bevollmächtigung der Pussy Riot Interessen angeeignet und ohne Absprache in ihrem Namen agiert.

„Pjotr sei kein Mitgleid der Pussy Riot. Wersilow hat oft die wichtigste Idee von Pussy Riot verletzte – die Anonymität. Und zwar indem er sich mit Journalisten getroffen hat“, schreiben die verhaftete Frauen in einem geheimen Brief. All diese Versuche sich als Producer / Promoter seien verräterisch gegenüber Punk und Pussy Riort, so Nadeschda und Maria.

Am 10. Oktober hat ein Gericht den dritten Mitglied der Band, Ekaterina Samutsevytsch, aus der Haft aus dem Gerichtssaal frei gelassen. Stattdessen ihr eine zweijährige Bewährungsstrafe ausgesprochen. Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Alechina bleiben weiterhin in Haft.

Pjotr Wersilow wurde mit der Art-Gruppe Wojna im Internet bekannt, als er mit der Gruppe einige Aktionen gegen die Regierung und Polizei organisierte. Drunter zum Beispiel die Aktion „Zum Abflug zu außerirdischen Zivilisationen bereit„, in der sie einen riesigen Penis auf einer Brücke aufgemalt haben. Eine andere, sehr umstrittene Aktion war „F*cke für den Nachfolger des Bärchens„, während der sie Gruppensex in einem Museum organisiert haben.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags