Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Polizei in Russland seit dem 1.03.2011

Sceenshot aus dem Leitfaden, MVD.ru

Heute ist in Russland das neue Polizei-Gesetz in Kraft getreten. Dadurch werden die russischen Ordnungshüter (Miliz) zu Polizisten. Außer dem Namen ändert sich nicht viel – die Bürger hoffen jedoch auf einen Wandel zum Guten.

„Was ist wenn die Russen heute angreifen und wir haben keinen Verteidigungsminister?“ – scherzten heute die Deutschen nach dem Rücktritt des Verteidigungsministers zu Guttenberg. Nein, die Russen greifen heute definitiv nicht an, denn sie sind gerade mit anderen Problemen beschäftigt – Russlands meistgehasste Berufsgruppe – die Miliz wird heute zur Polizei. Auf Papier werden die Milizionäre (so werden sie in Russland genannt) erst nach und nach zu Polizisten – bis zum 1. Mai sollen sie sich durch eine Weiterbildung zertifizieren.

Was ist das Besondere an den neuen Polizisten? Das Innerministerium hat einen Leitfaden rausgebracht, der online runtergeladen werden kann. Es gibt sogar eine Version für mobile Geräte. Ausdrucke werden an Polizei-Stellen ausgelegt.

In diesem Leitfaden geht es um folgende Themen:

  • Was ist zu beachten, wenn man mit einem Polizisten oder einer Polizistin in Kontakt tritt
  • Der Schutz der Rechte und Freiheiten der Bürger
  • Polizei Befugnisse
  • Die Polizei bei der Gewährleistung von Recht und Ordnung
  • Die Attribute eines Polizeibeamten

Der Leitfaden enthält 41 Seiten inklusive Abbildungen. Wir haben detailliert über die Änderung bereits berichtet.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags