Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Pelmeni-Festival in Russland mit Polit- und kirchlichen Propaganda

Teigtasche aus einem ganzen Ferkel. Fotos: Ridus.ru

Die Russen neigen ja zum Übertreiben, vor allem wenn es um Feierlichkeiten geht. Bei dem Pelmeni-Festival in Tschebarkul (Tscheljabinsk Region, Ural) wurde bei allem so richtig übertrieben: zu bunt, zu viel, zu propagandistisch.

In der Ural-Stadt Tschebarkul fand Anfang November eine Folklor-Gastronomie Festival statt, bei dem Profi-Köche und Amateure ihr Können unter Beweis stellen konnten. Die wichtigste Veranstaltung war der Pelmeni Wettbewerb. Nebenbei gab es eine Folklore-Feier und eine Handwerker-Messe. Als Krönung trat einer der besten Köche Russlands, Alexander Kotenko, auf. Er bereitete eine riesige Teigtasche aus einem ganzen Spannferkel zu.

Wem das noch nicht zuviel war, durfte eine Teigtaschen-Torte eines sibirischen Lebensmittelherstellers bestaunen.

Nebenbei verlief noch eine Kreuzprozession der russisch-orthodoxen Kirche, die keine Gelegenheit auslässt bei öffentlichen Veranstaltungen dabei zu sein. Man beachte das Mädchen mit der riesigen Ikone am Hals.

Auch die Kreml-Partei „Vereintes Russland“ nutzte die Veranstaltung um im Wahlkampf zu punkten (die Fahnen im Hintergrund)

Alles in allem: zu viel des Guten: aus einer guten Idee wurde wieder mal ein überladenes Propaganda-Event gemacht. Mehr Fotos auf Ridus.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags