Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Nackte Bauern im Schweizer Bauernkalender 2012

Screenshot aus dem Making-of von Bauernkalener.ch

Schweizer Bauern posierten für erotischen Kalender, den man auf bauernkalender.ch bestellen kann. Junge Männer und Frauen auf dem Land haben ihre Arbeitskleidung für das achte Jahr in Folge ausgezogen, um für die Seiten einer allseits beliebten Reihe von Bauern-Kalendern zu posieren.

Zuerst im Jahr 2005 erschienen, wurden die Erotik-Kalender mit Schönheiten vom Land in verschiedenen Stadien der Entkleidung zu einem festen Bestandteil der Wänden der Schweizer Haushalte. Eine reine Frauenversion zuerst im letzten Jahr produziert hat sich ebenfalls als großer Hit erwiesen.

Veröffentlicht in einer limitierten Auflage von 13.000 in der Girls-Version und 7.000 mit Jungs, erwartet das Unternehmen hinter dem Produkt, dass die Kalender wieder ausverkauft werden, bereits vor Weihnachten, wie sie im vergangenen Jahr.

„Wir haben nicht nur hübsche Models, wir haben wirklich Botschafter für die Landwirtschaft“, erzählt der Redakteur Mike Helmy im Interview an The Local. „Die Arbeit mit ihnen ist sehr inspirierend, weil sie so begeistert sind.“

Die Posen der Bauernmädchen lehnen in diesem Jahr an berühmte Werke von Anker, Segantini, Koller und Hodler an.

Die Bilder zeigen erotische Fotos der Frauen mit Tieren – Pferden, Eseln, Kühen, Ziegen und Schafen, bei der Arbeit oder in der Natur. Wer darauf steht, sollte zugreifen, solange die Kalender noch da sind. Die durchtrainierten Bauernmänner sind auf den Fotos meistens bei ihren handwerklichen Tätigkeiten zu sehen.

Weitere Erotikkalnder gibt es auf Starkalender.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags